Textversion

Sie sind hier:

Region Glauchau

Region Muldental

Region Hohenstein / Lichtenstein

Region Burgstädt

Region Penig

Region Mittweida

Region Rochlitz

Crossen

Erlau

Frankenau

Milkau

Rochlitz

Schweikershain

Seelitz

Topfseifersdorf

Wechselburg

Region Geithain

Allgemein:

Startseite

Impressum

Redaktion und Gestaltung

Sitemap

Kontakt

Download-Bereich

Wir werden unterstützt ...

Kontakt
Pfarramt Seelitz

Kolkauer Straße 10
09306 Seelitz

Tel.: 03737 / 42563
Fax: 03737 / 42599

Kirche-seelitz[at]gmx.net

Ansprechpartner
Pfarrer Gilbert Peikert

Öffnungszeiten


Montag-Freitag  8.00 - 12.00 Uhr,
zusätzlich Donnerstag 15.00 - 18.00 Uhr

Wissenswertes zur Kirche Topfseifersdorf


Die Topfseifersdorfer Kirche wurde ursprünglich im romanischen Stil errichtet, etwa in der Zeit von 1160-1180. Der heutige Altar wurde 1520 von Wolf von Haugwitz gestiftet, ebenso die Glocken im Jahr 1522. Der Turm in der heutigen Ausführung als Dachreiter wurde 1585 fertiggestellt.

Das romanische Erscheinungsbild der Kirche wurde durch Umbaumaßnahmen im Jahr 1865 entscheidend verändert. Das im Altarraum befindliche Kreuzgewölbe und die Gruftanlage mit den darüber liegenden Richter- und Herrensitzen wurden entfernt, um mehr Platz zu schaffen. Zu dieser Zeit wurden auch die beiden Altäre zugunsten eines Kanzelaltars beseitigt. Von der Sakristei aus gelangte man über eine Treppe auf die Kanzel. Den älteren der beiden bisherigen Altäre brachte man nach Dresden. Er überstand die Bombardierung Dresdens im Zweiten Weltkrieg unbeschadet und ist jetzt im Schlossmuseum in Meißen zu sehen. Die auf diesem Altar dargestellte Madonna gilt als die älteste der schönen Madonnen von Sachsen. 1963 wurde der von Wolf von Haugwitz gestiftete Altar zur Restaurierung nach Dresden gebracht. Zum Kirchweihfest 1979 wurde der restaurierte Altar wieder im Altarraum aufgestellt.